Kiki Kogelnig

Kiki Kogelnig


(Bleiburg / Kärnten 1935 - 1997 Wien)

Studium an der Hochschule für angewandte Kunst und an der Akademie der Bildenden Künste in Wien bei Gütersloh und Boeckl, 1958-60 Reisen nach Paris, London, Rom, Irland, Norwegen und New York. In Paris lernt sie den amerikanischen Maler Sam Francis kennen, mit dem sie 1961 nach New York übersiedelt und dort mit ihm ein gemeinsames Atelier bezieht.

Kontakte zu Roy Lichtenstein, Andy Warhol, Jasper Johns  u.a.  1966 Aufenthalt in London, in den folgenden Jahren pendelt sie zwischen Österreich (Wien, Bleiburg) und New York.

Zahlreiche Ausstellungen in Österreich und in den USA.

1991-92 Lehrtätigkeit an der Internationalen Sommerakademie in Salzburg. 1994 Beginn der Beschäftigung mit Glas - es entstehen die ersten „Venetian Heads“ in Zusammenarbeit mit der Werkstatt Berengo auf der Insel Murano bei Venedig, die zum ersten Mal 1995 in der Österreichischen Galerie im Belvedere größerem Publikum präsentiert wurden.

Eine weitere Retrospektive widmete ihr die Österreichische Galerie 1998, ein Jahr nach ihrem Tod.

 

Werke

  • Triangles
  • Beschreibung:

    Jahr: 1979
    Siebdruck, 11/200
    Maße: 80 x 66 cm
    signiert, nummeriert und betitelt
    € 3.500,-

  • Rainy
  • Beschreibung:

    Jahr: 1977
    Siebdruck, AP
    Maße: 73 x 54 cm
    signiert, nummeriert und betitelt
    Preis: € 3.800,-

  • Sunkist
  • Beschreibung:

    Jahr: 1979
    Siebdruck, 92/200
    Maße: 85 x 67 cm
    signiert, nummeriert und betitelt
    € 3.500,-